Berufseinstieg mit Behinderung – so gelingt es!

Auf ins Berufsleben! Aber wie funktioniert das mit Behinderung oder chronischer Erkrankung am besten? Unsere Gastautorin Nadine Rokstein hat ein paar Tipps für dich!

Der Hintergrund ist leicht Rose. Überschrift: Berufseinstieg mit Behinderung. Links im Bild ist seitlich eine männlich gelesene Person mit dunkler Brille zu sehen, die mit ihren Fingern über Brailletexte fährt. Rechts daneben steht in einem Altrosa Kasten: Einige Fragen sammeln sich am Anfang: Thematisiere ich meine Behinderung? Welche Nachteilsausgleiche gibt es? Welche Tipps helfen mir weiter? Unten rechts wird die Autorin Nadine Rokstein genannt.

Im Bewerbungsprozess: Behinderung oder Erkrankung ansprechen?

Du bist nicht verpflichtet, deine Behinderung oder chronische Erkrankung offenzulegen. Das heißt: Ob du deine Behinderung thematisieren möchtest, bleibt dir überlassen.

Wenn du eine Arbeitsplatzanpassung brauchst, kann es Sinn machen, die Möglichkeiten dazu vorab abzuklären. Am besten lässt du dich beraten: Was hilft dir dabei, gut zu arbeiten? Benötigst du Hilfsmittel? Je besser du über deine Bedürfnisse Bescheid weißt, desto leichter fällt es dir auch, sie zu kommunizieren. Mögliche Anlaufstellen für Beratungen findest du im nächsten Kapitel.

Wichtig: Ein angepasster Arbeitsplatz steht dir zu und ist keine Luxusbehandlung. Er ermöglicht es dir, den Arbeitsplatz gleich gut nutzen zu können wie deine Kolleg:innen.

Überlege dir auch, ob deine Behinderung Einfluss auf dein Vorstellungsgespräch hat: Brauchst du zum Beispiel Informationen zur Barrierefreiheit des Gebäudes?

Deine Erfahrungen als Person mit Behinderung oder chronischer Erkrankung können durchaus von Vorteil sein. Das ist nicht nur in Berufsfeldern der Fall, in denen es in erster Linie um Inklusion und Behinderung geht. Jedes Unternehmen kann von deiner Perspektive profitieren.

Wer berät beim Berufseinstieg?

Du kannst auf verschiedene Beratungsangebote zurückgreifen, um dich über Unterstützung zu informieren

In Österreich

  • ÖZIV SUPPORT ist ein Coachingangebot für Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen im arbeitsfähigen Alter
  • Das "Netzwerk Berufliche Assistenz" (NEBA) hält für Menschen mit Behinderungen und für Unternehmen ein vielseitiges Dienstleistungsangebot bereit, z.B. die Berufsausbildungsassistenz für Lehrlinge, die Arbeitsassistenz oder das Jobcoaching.

In Deutschland

  • Bei der Agentur für Arbeit erhälst du Beratung zur Teilhabe am Arbeitsleben, in der spezialisierte Beratungsfachkräfte tätig sind. Mit Themen wie: besondere Zuschüsse für Arbeitgeber:innen bei Einstellung in Ausbildung oder Arbeit, Kraftfahrzeughilfe, eine arbeitsgerechte technische Ausstattung etc.
  • Weitere Stellen können die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB), Selbsthilfeorganisationen oder der Integrationsfachdienst (IFD) sein.

Denk immer daran: du machst das zum ersten Mal – schäm dich für keine Frage. Es sind viele Informationen. Vielleicht hilft es dir, dir während der Gespräche Notizen zu machen.

Welche Unterstützung bekomme ich im Arbeitsleben?

Hast du eine Schwerbehinderung oder bist schwerbehinderten Menschen gleichgestellt (Deutschland) bzw. einen Grad der Behinderung von über 50%? Diese Nachteilsausgleiche können wichtig sein:

In Österreich

  • Begünstigt behinderte Personen: sie haben einen Feststellbescheid (Einstellungsschein) des Sozialministeriumservice und haben einen erweiterten Kündigungsschutz nach dem Behinderteneinstellungsgesetz (BEinstG).
  • Aber: Begünstigt behinderte Personen mit einem Feststellbescheid haben in der Regel erst nach Ablauf des vierten Beschäftigungsjahres einen erhöhten Kündigungsschutz.
  • Behinderte Personen mit Behindertenpass: sie haben keinen besonderen Kündigungsschutz, sie werden nicht auf die Ausgleichstaxe angerechnet und für sie können nur manche Förderungen beantragt werden, z.B. der Inklusionsbonus für Lehrlinge.
  • Wer Adaptierungen für einen barrierefreien Arbeitsplatz braucht, kann dafür Förderungen beantragen.
  • Für gehörlose und hochgradig schwerhörige Personen können Dolmetschkosten für berufliche Angelegenheiten übernommen werden.

In Deutschland

  • besonderer Kündigungsschutz
  • zusätzlicher Urlaub (bei Schwerbehinderung)
  • Bei der Steuer kannst du sogenannte Pauschbeträge geltend machen
  • den Renteneintritt 2 Jahre vorziehen (Schwerbehinderung)
  • freigestellt von Mehrarbeit
  • Eine Gleichstellung kannst du bei einem GdB von 30 /40 beantragen. Begründe warum dein Arbeitsplatz behinderungsbedingt gefährdet ist. Mögliche Gründe: Fehlzeiten, eingeschränkte Belastbarkeit oder eingeschränkte Mobilität.

Wo ist mein Berufseinstieg möglich?

Du weißt am besten, welche Stärken und Fähigkeiten du hast. Lass dir in Beratungsgesprächen nicht erzählen, was du aufgrund deiner Behinderung oder chronischernErkrankung kannst und was nicht.

Es steht dir zu, selbstbestimmt zu entscheiden, was du arbeiten möchtest. Das steht in der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Lass dir dieses Recht nicht nehmen!

Über die Autorin

Ein Bild von Nadine. Sie hat orang gesträhnte Haare zu einem Zopf gebunden und lächelt in die Kamera.

Nadine Rokstein wurde 1995 geboren, studierte Soziale Arbeit in Essen und absolviert zurzeit eine Ausbildung an der freien Journalistenschule in Berlin. Nadine ist aktiv bei der PRO RETINA Deutschland e.V. als Arbeitskreisleitung für den seltenen Gendefekt LHON (Lebersche Hereditäre Optikus-neuropathie). Sie selbst besitzt die Diagnose LHON und gilt seit 2012 als blind. Auf Instagram berichtet Nadine über Auswirkungen ihrer Diagnosen; Hilfsmittel, Diskriminierung und das Leben mit Behinderung. Als behinderte Journalistin versucht sie nun, den Arbeitsmarkt wieder zu entdecken. Ihre Leidenschaft neben dem Schreiben gilt dem Modeln.

Website von Nadine Rokstein

Finde jetzt deinen Traumjob!

myAbility.jobs Logo

Auf unserer Jobplattform myAbility.jobs findest du viele spannende Jobs von Unternehmen, die offen für Bewerber:innen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen sind. Außerdem kannst du dir ein persönliches Bewerber:innenprofil erstellen und passende Jobs per Mail sowie unseren Karriere-Newsletter schicken lassen.

myAbility.jobs

Das könnte dich auch interessieren

1 / 0
  • 3 Frauen in einem Bewerbungsgespräch

    Behinderung im Bewerbungsprozess ansprechen? 5 Tipps

  • Mitarbeiter:innen mit und ohne Behinderungen in einer Besprechungssituation

    Was Personen mit chronischen Krankheiten im Job helfen kann